Schlagwort-Archive: Kommentar

Ein Gesetz der Wirtschaft: Insolvenz gehört saniert

Zu einem Gesetz der Wirtschaft, jenem zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), sah ich mich jüngst aufgefordert Stellung zu nehmen in der Fachzeitschrift „ZInsO“ mit einem Gastkommentar in der Rubrik „Klartext“. Entsprechend unmissverständlich brachte ich zum Ausdruck, was insbesondere in der Branche rund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fremdschämen

Dieser Appell sollte wachrütteln und lasst tief blicken:  Wenn mehr als 30 namhafte Vorstandvorsitzende bekannter Unternehmen aus der Republik ihre Unterschrift unter ein gemeinsames Schreiben setzen, dann liegt etwas Schwerwiegendes im Argen. – So beginnt mein Kommentar in der heute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lust auf Neues? Auch aus Beton?

„Auffällig oft schlittern Unternehmen und Behörden jüngst in Katastrophen, wenn Bauvorhaben im offenen Raum sensibles öffentliches Interesse berühren. Die Planer gehen noch zu grob und blauäugig ans Werk.“, kommentiere ich jüngst in absatzwirtschaft, Heft 8/2012, die Ergebnisse meines Interviews mit Krisenexperten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Kommunikation 3.0, verstanden?!

„Deutsche Sprache, schwere Sprache.“ So sagt mitunter wer. Und so sagt wer auch ganz falsch. Unter Gazetten-Lesern, die mir via Kommentarfunktion den Fehler nennen, ermittle ich drei Gewinner, um die ausgelosten Schlauberger jeweils mit einem tollen Marketing-Buch zu belohnen. Titel wie „Social Media Marketing“, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mitleidloser Abgesang auf Schlecker

 „Zu viele Fehler, zu wenig Freude“, bemängelt der Titel über dem Kommentar zur Schlecker-Pleite im aktuellen April-Heft der absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing. Darin widme ich mich zugegeben etwas mitleidlos dem gewissermaßen Ableben der Drogeriemarktkette. Andererseits: Marktwirtschaft straft meist Missmanagement.   

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare